19-Jähriger gewinnt WM-Marathon

Aufmacherbild
 

Ghirmay Ghebreslassie aus Eritrea gewinnt zum Auftakt der 15. Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking überraschend den Marathon. Der 19-Jährige setzt sich in 2:12:27 Stunden vor dem Äthiopier Yemana Tsegay (2:13:07) und Munyo Solomon Mutai aus Uganda (2:13:29) durch. Der Österreicher Edwin Kemboi (2:28:05), ein im Vorjahr eingebürgerter Kenianer, kommt als 32. ins Ziel. Olympiasieger und Titelverteidiger Stephen Kiprotich aus Uganda geht als 6., ebenso wie sämtliche Kenianer, leer aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen