Wenige Zuschauer bei LA-WM

Aufmacherbild
 

Die Leichtathletik-WM scheint in der 12-Millionen-Metropole Moskau nur für wenig Begeisterung zu sorgen. Selbst als Usain Bolt zum WM-Titel über 100 m sprintete, war das 85.000 Zuseher fassende Luschniki-Stadion nur zu drei Viertel gefüllt. Richtig trist ist die Szenerie bei den Vormittags-Sessions, wo gerade einmal ein paar Tausend Besucher das Oval säumen. "Es ist tot, überhaupt keine Atmosphäre. Im Vergleich zu Olympia 2012 ist das wie Tag und Nacht", so Hürden-Star Felix Sanchez (DOM).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen