Taylor holt Dreisprung-Gold

Aufmacherbild
 

Mit dem zweitweitesten Dreisprung der Geschichte kürt sich Olympia-Sieger Christian Taylor bei der Leichtathletik-WM in Peking zum zweiten Mal nach 2011 zum Weltmeister. Der US-Amerikaner bleibt mit 18,21 Metern gerade einmal acht Zentimeter unter dem 20 Jahre alten Weltrekord des Briten Jonathan Edwards. Silber geht an den Kubaner Pedro Pichardo, der auf 17,73 m kommt. Mit 17,52 m sichert sich der Portugiese Nelson Evora mit seiner Saisonbestleistung Bronze.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen