Bolt: "Habe Lektion gelernt"

Aufmacherbild

Sprintstar Usain Bolt bricht nach seinem WM-Titel über 200 m in 19,40 Sekunden sein Schweigen und spricht erstmals öffentlich über seinen Fehlstart im 100-m-Finale von Daegu (KOR). "Es war meine Schuld. Die Leute sagen, dass Yohan (Sieger Blake; Anm.) gezuckt hat, aber das war nicht der Fall", nimmt der 25-jährige Jamaikaner seinen Landsmann in Schutz. "Der Fehlstart hat mir eine Lektion erteilt, zu warten und zu horchen, weil das Kommando gibt die Pistole."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen