Bolt: "Habe Lektion gelernt"

Aufmacherbild
 

Sprintstar Usain Bolt bricht nach seinem WM-Titel über 200 m in 19,40 Sekunden sein Schweigen und spricht erstmals öffentlich über seinen Fehlstart im 100-m-Finale von Daegu (KOR). "Es war meine Schuld. Die Leute sagen, dass Yohan (Sieger Blake; Anm.) gezuckt hat, aber das war nicht der Fall", nimmt der 25-jährige Jamaikaner seinen Landsmann in Schutz. "Der Fehlstart hat mir eine Lektion erteilt, zu warten und zu horchen, weil das Kommando gibt die Pistole."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen