Bolt schlägt über 200 m zurück

Aufmacherbild
 

Usain Bolt gewinnt bei der WM in Daegu erwartungsgemäß Gold über 200 m und rehabilitiert sich damit für seinen Fehlstart im 100-m-Finale. Im 200-m-Endlauf setzt sich der Jamaikaner mit 19,40 Sekunden, der viertbesten je gelaufenen Zeit, durch. Sein vor zwei Jahren bei der WM in Berlin aufgestellter Weltrekord liegt bei 19,19. Silber und Bronze gehen an Walter Dix (USA/19,70) und Christophe Lemaitre (FRA/19,80). Am Sonntag hat Bolt mit der 4-x-100-m-Staffel noch eine Chance auf ein 2. Gold.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen