Erste Doper aus Moskau überführt

Aufmacherbild

Wenige Wochen nach den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau werden erste Dopingfälle bekannt. So wurden Roman Avramenko (Speerwurf) und Jelisabeta Bryzgina (200 Meter), beide aus der Ukraine, vom nationalen Verband für zwei Jahre gesperrt. Das Duo soll mit anabolen Steroiden betrogen haben. Bei Avramenko, der in Russland auf Rang fünf landete, wurde die Substanz Methyltestosteron nachgewiesen, bei Vize-Europameisterin Bryzgina Drostanolon.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen