Kritik an IAAF-Regeländerung

Aufmacherbild
 

Viel Kritik von den Athletinnen gibt es an der IAAF, die ab Jänner 2012 Weltrekorde im Damen-Marathon nur noch in reinen Frauenbewerben anerkennen will. "Das ist verrückt", meint etwa Weltrekordlerin Paula Radcliffe. "Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir als Athleten mit der IAAF reden. Ich weiß, dass damit alle unzufrieden sind." "Dann müsste man auch den Männern Tempomacher untersagen und mit Tempomachern aufgestellte Weltrekorde annulieren", ist Topläuferin Irina Mikitenko entrüstet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen