Dopingsperre für Kenianerin

Aufmacherbild

Die kenianische Leichtathletin Rita Jeptoo wird wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Die dreifache Boston- und zweifache Chicago-Marathon-Siegerin wurde im September 2014 bei einer Trainingskontrolle positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet. Die 33-Jährige bestreitet allerdings, je verbotene Substanzen genommen zu haben. Ihre Marathon-Bestzeit liegt bei 2:19:57 Stunden. In einer Aussendung bezeichnet der kenianische Verband die Strafe als "angemessen" für das Vergehen von Jeptoo.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen