Olympia-Vierte lange gesperrt

Aufmacherbild

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) greift im Kampf gegen Doping hart durch. Siebenkämpferin Lyudmyla Yosypenko (UKR), Olympia-Vierte in London, wird für vier Jahre bis März 2017 von Wettkämpfen ausgeschlossen. Als Datum des Vergehens gibt die IAAF den 25. August 2011 an. Ob ihre Ergebnisse, wie jenes in London oder EM-Silber aberkannt werden, ist unklar. Igor Jerochin (RUS), Fünfter im 50-km-Gehen, wird als Wiederholungstäter lebenslang gesperrt. Beide wurden durch den Blutpass überführt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen