Isinbayeva geht bei WM leer aus

Aufmacherbild

Für die Stabhochsprung-Legende Yelena Isinbayeva reicht es bei der WM in Daegu (KOR) zu keiner Medaille. Die Russin, die sich zuletzt eine lange Auszeit genommen hatte, landet mit 4,65 m nur auf dem sechsten Platz. Gold geht überraschend an Fabiana Murer (BRA/4,85), die sich vor Comebackerin Martina Strutz (GER/4,80) und Svetlana Feofanova (RUS/4,75) durchsetzt. Über die 3.000 m Hindernis der Damen siegt Yuliya Zaripova (RUS) vor Habiba Ghribi (TUN) und Milcah Chemos Cheywa (KEN).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen