Doping: Kein IAAF-Kommentar

Aufmacherbild
 

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) gibt vorerst keine Stellungnahme zu den spektakulären Dopingfällen Tyson Gay und Asafa Powell ab. Die IAAF betont lediglich, dass der Kampf gegen Doping auch weiterhin mit ungebrochenem Einsatz fortgeführt werde, "weil wir eine ethische Verpflichtung gegenüber der Mehrzahl der Athleten haben, die an einen sauberen Sport glauben", so Generalsekretär Nick Davis. Dieser streicht die Glaubwürdigkeit des Anti-Doping-Programms hervor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen