IAAF lässt Doping-Sperren prüfen

Aufmacherbild
 

Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) lässt beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) die Umfänge von Doping-Sperren sechs russischer Athleten prüfen. Im Falle der Hindernislauf-Olympiasiegerin Yuliya Zaripova beispielsweise hatte die russische Anti-Doping-Agentur zwar rückwirkend eine zweijährige Sperre verhängt, jedoch jenen Zeitraum ausgespart, in welchem sie Weltmeisterin 2011 in Daegu wurde. Bei den übrigen fünf Fällen wurde bei der Zeitraumauswahl ähnlich selektiv vorgegangen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen