Gay zahlt Preisgelder zurück

Aufmacherbild
 

US-Sprintstar Tyson Gay zahlt nach seiner Doping-Sperre Teile seiner in den Jahren 2012 und 2013 verdienten Preisgelder zurück. "Ich kann bestätigen, dass das Geld bereits auf dem Weg zurück ist", sagt Ed Warner, Vorsitzender des Leichtathletik-Verbandes. Gays Manager habe die Zahlungen ohne Aufforderungen angewiesen. Wie die Zeitung "The Telegraph" berichtet, soll es sich um rund 350.000 Euro handeln. Der Dreifach-Weltmeister wurde für sein Doping-Vergehen im Mai 2013 für ein Jahr gesperrt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen