Gay verliert nächsten Sponsor

Aufmacherbild
 

Zwar steht das Ergebnis der B-Probe des positiv auf Doping-Mittel getesteten Tyson Gay noch nicht fest, dennoch laufen dem Sprinter schon jetzt die Sponsoren der Reihe nach davon. Nachdem Sportartikel-Hersteller Adidas den Vertrag mit dem US-Amerikaner aussetzte, kündigt nun der Schweizer Uhrenhersteller Omega gegenüber der "Neuen Zürcher Zeitung" an, den schnellsten 100m-Läufer des Jahres nicht mehr als Markenbotschafter beschäftigen zu wollen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen