Doping-Vorwürfe gegen IAAF

Aufmacherbild
 

Der internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) sieht sich mit massiven Doping-Anschuldigungen konfrontiert. Wie "ARD" und "Sunday Times" berichten, sollen zwischen 2001 und 2012 bei 800 Sportlern verdächtige Blutwerte gemessen worden sein, darunter sollen auch 150 Olympia- und WM-Medaillengewinner sein. "Wir werden uns mit dem Problem auseinandersetzen. Das sind zunächst aber Vorwürfe und Behauptungen", sagt Leichtathletik-Weltpräsident Lamine Diack und kündigt eingehende Prüfungen an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen