Kenianer dominieren in Chicago

Aufmacherbild
 

Der Chicago-Marathon ist fest in kenianischer Hand. Eliud Kipchoge setzt sich 1,5 Kilometer vor dem Ziel von seinen Landsleuten Sammy Kitwara und Dickson Chumba ab und bleibt mit einer Endzeit von 2:04:11 Stunden nur 74 Sekunden über dem in Berlin aufgestellten Weltrekord. Der im Vorfeld hoch gehandelte Äthiopier Kenenisa Bekele muss bei Kilometer 30 abreißen lassen und wird Vierter. Bei den Damen geht der Sieg mit Rita Jeptoo (2:24:35) ebenfalls an Kenia.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen