Verband entlastet Mo Farah

Aufmacherbild

Der britische Leichtathletik-Verband entlastet Mo Farah und dessen Trainer Alberto Salazar in der Doping-Affäre. Der Verband sehe "keine Anzeichen für ein Fehlverhalten" des zweifachen Olympia-Siegers (5.000 und 10.000 m). Auch die von Salazar eingebrachten Daten und Informationen seien demnach vertrauenswürdig. Dem Trainer wurde im Juni in einer BBC-Reportage vorgeworfen, seit Jahren mit verbotenen Substanzen zu arbeiten. In der Folge wurden auch Doping-Vorwürfe gegen Farah geäußert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen