Bolt hungrig auf 100-m-Starts

Aufmacherbild
 

Usain Bolt ist nach seinem 100-m-Fehlstart bei der WM in Daegu offenbar hungrig nach weiteren Rennen. So plant der Jamaikaner, der in Korea letztendlich über 200 m und mit der 4-x-100-m-Staffel triumphierte, noch zwei Starts in Zagreb (13.9.) und Brüssel (16.9.). In Belgien wollte der 25-Jährige nur über die 200 m antreten, disponierte aber kurzfiristig um. "Usain ist richtig scharf auf die 100 m", spekuliert Brüssels Meeting-Direktor Wilfried van Meert mit einer Jahresweltbestleistung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen