Gender-Skandal bei Wien-Marathon

Aufmacherbild
 

Der Vienna City Halbmarathon bekommt ein neues Siegerstockerl. Kurios: Die zweitplatzierte Frau war ein Mann! Weil die gemeldete Läuferin krank wurde, ließ sie einen Freund unter ihrem Namen starten - und der wurde prompt Zweiter. Laut Organisator wurde die vermeintliche Zweitplatzierte, die übrigens nicht zur Siegerehrung erschien, per Mail aufgefordert eine Stellungnahme abzugeben, was sie aber nicht tat. "Das ist ein Regelverstoß und absolut unfair", heißt es dazu auf der VCM-Homepage.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen