Diskus-Duo jagt das EM-Limit

Aufmacherbild
 

Diskus-Duo pusht sich Richtung EM-Limit

Aufmacherbild
 

Erstmals in der österreichischen Leichtathletik-Geschichte haben bei einem Meeting zwei heimische Diskuswerfer über 60 m geworfen.

Mittwochabend in Hainfeld kam Gerhard Mayer auf 61,45 m und Lukas Weißhaidinger auf 60,68. Das EM-Limit liegt bei 62,30.

Mit den Werfertagen in Halle und dem Meeting in Pliezhausen (jeweils Deutschland) nehmen viele ÖLV-Athleten am Wochenende ihre Freiluft-Saison auf.

Knapp dran am Limit

Mayer, Freiluft-EM-Achter von 2012 in Helsinki, kam in allen fünf Versuchen über 60 m.

"Das passt gut. Dass es schon so knapp ans Limit geht, hätte ich nicht gedacht", sagte Mayer-Trainer Gregor Högler zu den nun nur noch fehlenden 85 Zentimetern.

Weißhaidinger verbesserte den von ihm gehaltenen österreichischen U23-Rekord um 66 cm.

Kräftemessen mit der Elite

Beide Athleten werden wie auch Speerwerferin Elisabeth Eberl am Samstag in Halle am Start sein. "Das stärkste Diskus-Teilnehmerfeld, das ich seit langem gesehen habe, das wird spannend", meinte Högler.

Mit dem Deutschen Robert Harting, dem Polen Piotr Malachowski und dem Esten Gerd Kanter sind alle drei WM-Medaillengewinner von Moskau 2013 am Start.

Groß ist die Freude bei dem nun hauptamtlich im ÖLV angestellten Högler auch, dass sein Schützling Eberl heuer bereits auf 56,99 m kam und damit nur 41 cm unter der Norm von 57,40 blieb.

Läufer im Großeinsatz

Viele ÖLV-Läufer sind am Sonntag in Pliezhausen im Einsatz - jedoch noch nicht auf ihren Spezialstrecken.

Andreas Vojta (Spezialstrecke 1.500 m) bestreitet das 3.000-m-Rennen, Nikolaus Franzmaier (800 m) nimmt die 1.000 m in Angriff, Hindernisläufer Christian Steinhammer (3.000 m H) die 2.000 m Hindernis, Jennifer Wenth (5.000 m) die 3.000 m.

Bei Vereinsmeisterschaften sind am Wochenende u.a. 800-m-Läufer Andreas Rapatz (über 1.000 m), Thomas Kain (400 m Hürden) und Verena Menapace (400 m Hürden) im Einsatz.

Schrott startet in Salzburg

Hürdensprinterin Beate Schrott und Weitspringerin Marina Kraushofer starten am 24. Mai bei der Salzburger Leichtathletik-Gala in die Freiluft-Saison, Zehnkämpfer Dominik Distelberger Ende Mai beim Mehrkampfmeeting in Götzis. Stabhochspringerin Kira Grünberg hat als ersten Wettkampf das Meeting am 29. Mai in Bönnigheim vorgesehen.

Die in der Schweiz lebende Pamela Märzendorfer geht am 7. Juni in Regensburg auf das EM-Limit über 800 m los, Anita Baierl versucht es am selben Tag in Skopje über 10.000 m.

Wann Mehrkämpferin Ivona Dadic nach einer Knieoperation vergangenen Herbst ins Wettkampfgeschehen zurückkehrt, steht noch nicht fest.

Mit Christian Pflügl (Marathon) und Brenton Rowe (5.000 m) hat der ÖLV bereits zwei Athleten für die Europameisterschaften von 12. bis 17. August in Zürich nominiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen