Weißhaidinger mit ÖLV-Rekord zu Olympia

Aufmacherbild
 

Lukas Weißhaidinger überrascht mit einem neuen österreichischen Rekord im Diskuswurf.

Der Oberösterreicher schleudert das Gerät in Schwechat-Rannersdorf auf 67,24 Meter hinaus und bleibt damit vier Zentimeter über jener Marke, die Gerhard Mayer im Mai diesen Jahres aufstellte.

Der 23-Jährige überbietet damit die Limits für die WM Ende August in Peking sowie die Olympischen Spiele in Rio. In der Jahresweltbestenliste reiht sich der Heeressoldat direkt vor Mayer an der vierten Stelle ein.

In Gedanken bei Kira Grünberg

Nach Absprache mit Weißhaidingers Heim-Trainer Sepp schopf ist auf Anraten von ÖLV-Nationaltrainer Gregor Högler die Stützabwurf-Technik auf die Umsprung-Technik umgestellt worden, was sich sofort bezahlt macht.

Der Jubel des Youngsters, dessen bisherige Bestmarke bei 63,13 Meter lag, fällt angesichts des Schicksalsschlags von Kira Grünberg verhalten aus: "Sportlich bin ich überglücklich, meine Freude ist aber gedämpft. Meine Gedanken sind bei Kira und ihrer Familie."

Nach Mayer, Beate Schrott (100m Hürden) und Jennifer Wenth (5.000m) ist Weißhaidinger der vierte ÖLV-Athlet, der sein Ticket für die Olympischen Spiele bereits gelöst hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen