Weiter Warten auf das EM-Limit

Aufmacherbild
 

Gerhard Mayer hat am Samstag beim Liese Prokop Memorial in St. Pölten mit 59,43 m den Diskuswurf gewonnen, in dem stark besetzten Feld war bei sehr wechselhaftem Wind mehr nicht möglich.

"Das Gefühl und der Rhythmus waren gut. Ich hätte gerne die 60 m übertroffen, das ist leider knapp nicht gelungen", sagte der Niederösterreicher, der auf das EM-Limit von 62,30 damit weiter warten muss.

Lukas Weißhaidinger landete mit 57,05 auf dem fünften Platz.

Distelberger zeigt auf

Zehnkämpfer Dominik Distelberger stellte Saisonbestleistungen über 110 m Hürden (14,32 Sek.) und im Weitsprung (7,59 m/zu hohe Windunterstützung) auf.

"Es ist toll, dass ich in beiden Bewerben besser war als in Götzis. Vor dem Meeting war ich etwas müde im Kopf. Aber dieses Ergebnis spornt an. Ich bin wieder gut im Training und steuere mit der EM den nächsten Höhepunkt an", meinte der Mehrkämpfer.

Grünberg mit ÖLV-Saisonbestleistung

Die Hürden gewann Distelberger vor Manuel Prazak (14,73 Sek.), im Weitsprung wurde er Dritter. Der Sieg ging an den Briten J.J. Jegede (8,06) vor dem Italiener Alessio Guarini (7,74).

Kira Grünberg gewann den Stabhochsprung mit ÖLV-Jahresbestleistung von 4,15 m. Die EM-Norm liegt für die 20-jährige Tirolerin bei 4,35 Meter.

400-m-Hürdenspezialist Thomas Kain gewann die 200 m bei Gegenwind von 2,3 m/s in 22,12 Sekunden. Michaela Egger wurde im Weitsprung mit 5,86 m Zweite hinter der gleich weiten Slowakin Claudia Hladikova.

Die 100 m gewann Adrian Griffith von den Bahamas in 10,25 Sek., es war sein dritter Sieg in St. Pölten. Die 100 m Hürden gingen in 13,10 Sek. an die Deutsche Cindy Roleder, der Hochsprung mit 2,19 m an den Slowaken Peter Horak.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen