Weißhaidinger verpasst das Finale klar

Aufmacherbild
 

Kugelstoßer Lukas Weißhaidinger hat das Finale bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Göteborg am Donnerstag klar verpasst.

Weißhaidinger zufrieden

Der 21-jährige Debütant bei einer internationalen Meisterschaft der allgemeinen Klasse belegte bei zwei ungültigen Versuchen mit 18,38 Metern Rang 20, kam dabei auch nicht an seine Saisonbestweite von 19,32 Metern heran. Der Oberösterreicher resümierte aber nicht unzufrieden.

"Ich habe mich nicht versteckt. Es war mein erstes großes Turnier bei den Männern, das ist etwas ganz anderes als auf Juniorenebene und hat großen Eindruck auf mich gemacht", erklärte der U20-Europameister 2011 im Diskuswurf.

"Habe Erfahrung gesammelt"

"Ich habe viel Erfahrung gesammelt, auch wie man mit Spannung und Stress vor dem Wettkampf umgeht. Das ist sicher nicht meine letzte Hallen-EM", meinte Weißhaidinger, der im Sommer an der U23-EM in Tampere teilnimmt.

Am Freitag greifen Andreas Rapatz und der erst 18-jährige Nikolaus Franzmair in den Vorläufen über 800 m ins Geschehen ein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen