Volle Konzentration auf die 100 m

Aufmacherbild
 

Ex-Weltmeister Tyson Gay wird bei den Olympischen Spielen im Sommer in London auf einen Start über die 200 m verzichten.

"Es macht nach den Rückschlägen nur Sinn, sich auf die 100 m zu konzentrieren", erklärte der US-Sprintstar.

Gay musste sich im vergangenen Jahr an der Hüfte operieren lassen und hatte dadurch die Qualifikation für die WM in Südkorea verpasst.

Nicht die notwendige Qualität

Seit November hat der 29-Jährige zwei Trainingspausen wegen Adduktorenproblemen einlegen müssen. Mittlerweile sei die Verletzung aber ausgeheilt.

"Ich habe einige Rückschläge gehabt", erinnerte Gay. "Ich musste es etwas langsamer angehen und habe daher nicht die Qualität, um beide Disziplinen zu bestreiten."

In Bolts Schatten

Bei der WM 2007 in Osaka hatte Gay Gold über 100 m, 200 m und mit der 4 x 100-m-Staffel gewonnen.

Zwei Jahre später in Berlin lief Gay im Schatten von Usain Bolts Fabelzeit von 9,58 Sekunden in 9,71 seine noch gültige persönliche 100-Meter-Bestzeit.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking trat der US-Amerikaner verletzt an und schied bereits im Halbfinale aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen