Distelberger will seinen ersten 8.000er

Aufmacherbild
 

23 Siebenkämpferinnen mit über 6.000 Punkten und 17 Zehnkämpfer über 8.000 geben sich am Samstag (ab 11.05 Uhr) und Sonntag (10.05) beim 40. Mehrkampfmeeting in Götzis die Ehre.

Trotz einiger prominenter Absagen kann sich das Aufgebot mit u.a. dem US-Amerikaner Trey Hardee (8.790) und der Kanadierin Brianne Theisen Eaton (6.530) sehen lassen.

Dominik Distelberger hofft auf seinen ersten 8.000er.

Keine ÖLV-Siebenkämpferin am Start

Theisen Eaton, die 2013 im Mösle-Stadion gewonnen hat, bei der WM im Moskau Silber holte und mit Zehnkampf-Weltrekordler Ashton Eaton verheiratet ist, trifft u.a. auf die niederländische WM-Dritte Dafne Schippers (6.477), die Deutsche Lilli Schwarzkopf (6.649), die Lettin Laura Ikauniece (6.414) und die Britin Katarina Johnson-Thompson (6.449).

Österreicherin ist keine am Start, ÖLV-Rekordlerin Ivona Dadic bestreitet in dieser Saison keinen Mehrkampf, sie vollzieht nach ihrer Meniskusoperation einen behutsamen Trainingsaufbau.

Hardee wieder fit

Hardee hat 2011 in Götzis triumphiert, er gibt heuer nach Verletzungspause sein Comeback.

Herausforderer sind u.a. sein Landsmann Gunnar Nixon (8.312), die Deutschen rund um Pascal Behrenbruch (8.558), der Weißrusse Andrei Krautschanka (8.617), der Kubaner Yordani Garcia (8.496), der Jahresweltbester ist, der Serbe Mihail Dudas (8.343) und der Brasilianer Carlos Chinin (8.391).

Abgesagt haben u.a. der kanadische Titelverteidiger Damian Warner, 2012-Sieger Hans van Alphen (BEL) und Alexej Kasjanow (UKR).

Den Winter durchtrainiert

Der 24-jährige Distelberger greift seine Bestleistung von 7.872 Punkten an und schielt Richtung 8.000er.

"Ich habe die ganze Wintersaison über verletzungsfrei trainieren können. Ich bin für Götzis in sehr guter Verfassung und richtig heiß auf den Wettkampf", sagte der Niederösterreicher.

Gearbeitet hat er mit seinem Coach Herwig Grünsteidl sowie im Wurf- und Krafttrainingsbereich mit Gregor Högler. Erstmals in Götzis mit dabei ist der 22-jährige Dominik Siedlaczek, der eine Bestleistung von 7.135 Punkten zu Buche stehen hat.

Quartett für EM qualifiziert

Distelberger ist wie Beate Schrott (Hürdensprint), Christian Pflügl (Marathon) und Brenton Rowe (5.000 m) bereits für die EM im August in Zürich nominiert.

Schrott läuft nach dem gelungenen Saisoneinstieg vergangene Woche in Salzburg am Samstag im deutschen Weinheim. "Jetzt fühle ich mich wieder top und freue mich schon aufs nächste Meeting", hatte Schrott nach den 13,14 Sekunden trotz Gegenwinds gemeint.

Nach ausgestandener Oberschenkelverletzung hatte Schrott die Hallensaison bestritten, war aber unter den Erwartungen geblieben. Zahlreiche ÖLV-Athleten sind am Wochenende auf Limitjagd für die Kontinentaltitelkämpfe in der Schweiz, darunter auch Diskuswerfer Gerhard Mayer bei den "Bedford Games" in England.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen