Aufmacherbild

Blake bestätigt seinen WM-Titel

Überraschungs-Weltmeister Yohan Blake hat auch das 100-Meter-Rennen beim Leichtathletik-Meeting in Zürich gewonnen.

Der 21 Jahre alte Jamaikaner siegte am Donnerstagabend in der persönlichen Bestzeit von 9,82 Sekunden vor dem Weltjahresbesten Asafa Powell aus Jamaika (9,95) und Vize-Weltmeister Walter Dix aus den USA (10,04).

Dickes Trostpflaster

Bei der WM in Daegu hatte Blake davon profitiert, dass Superstar Usain Bolt wegen eines Fehlstarts disqualifiziert worden war und Mitfavorit Powell verletzt fehlte.

Powell tröstete sich am Donnerstag aber immerhin mit dem Gesamtsieg in der Diamond League.

Das brachte ihm eine Prämie von 40.000 Dollar (28.482 Euro).

Schrott hat nichts zu bestellen

Einziger ÖLV-Beitrag beim Weltklasse-Meeting im Letzigrund-Stadion war Hürden-Sprinterin Beate Schrott.

Die 23-jährige Studentin aus Niederösterreich belegte in 13,20 Sekunden aber nur den achten Platz.

Der Sieg ging in 12,52 an die souveräne Weltmeisterin Sally Pearson aus Australien.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»