Usain Bolt peilt eine neue Fabelzeit über 200m an

Aufmacherbild
 

Leichtathletik-Sprint-Superstar Usain Bolt bestreitet am Samstag im jamaikanische Nationalstadion in Kingston ein Rennen über 400 m, das Camperdown Classic wird von seinem Trainer Glen Mills organisiert.

Der 28-jährige Bolt hat sich vorgenommen, heuer seine 400er-Zeit von 45,28 Sekunden aus dem Jahr 2007 zu verbessern.

Hauptaugenmerk in der WM-Saison gilt freilich den 100 und 200 m.

Fällt die 19?

"Eines meiner größten Ziele ist es, über 200 m unter 19 Sekunden zu laufen. Das ist etwas, das ich erreichen will, bevor ich in Rente gehe. Ich arbeite hart daran, wir werden sehen", meinte der sechsfache Olympiasieger aus Jamaika, der den Weltrekord mit 19,19 hält.

"Man hat mich überzeugt, ein Jahr mehr als geplant dranzuhängen. Aber man wird mich nicht davon überzeugen, noch mehr zu machen. Ich werde definitiv 2017 aufhören", rechnete er vor, wie lange er dafür noch Zeit hat.

Highlight in diesem Jahr sind die Weltmeisterschaften von 22. bis 30 August in Peking.

Fix zugesagt hat er auch bereits sein Antreten am 4. Juli beim Diamond-League-Meeting in Paris.

Verkorkstes Jahr 2014

Bolt hatte sich vergangenes Jahr nach monatelangen Verletzungsproblemen nur selten in Aktion gezeigt.

Bei den Commonwealth Games in Glasgow war er mit der 4x100-m-Staffel erfolgreich (Vorlauf und Finale), am 17. August gewann er eine 100-m-Exhibition-Rennen an der Copacabana von Rio de Janeiro in 10,06.

Am 23. August in Warschau stellte er in 9,98 Sekunden eine Hallenweltbestzeit in einem überdachten Fußballstadion auf. Danach erklärte er die Saison für beendet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen