Anna Stöhr legt eine Silberne nach

Aufmacherbild

Anna Stöhr hat ihren Medaillensatz bei Kletter-Weltmeisterschaften komplettiert.

Die zweifache Boulder-Weltmeisterin (2007 und 2011) und WM-Dritte von 2009 holte dank ihrer starken Leistungen in Arco auch noch Silber in der Kombinationswertung aus Boulder, Vorstieg und Speed.

Mit fünfmal Edelmetall (2-2-1) schloss das ÖWK-Team seine bisher erfolgreichste WM auf dem zweiten Rang der Medaillenwertung hinter Russland (3-2-2) ab.

Nicht damit gerechnet

Die 23-jährige Tirolerin Stöhr kam dank des Boulder-Titels (100 Punkte) und des 29. Platzes im Vorstieg auf 102 Zähler und wurde damit Zweite hinter der US-Amerikanerin Sasha Digulian (120/Zweite im Bouldern und Achte im Vorstieg).

"Ich bin eigentlich ohne große Erwartungen in die WM-Kombination gegangen", sagte Stöhr.

"Nach dem Bouldern habe ich mir dann schon Hoffnung auf eine gute Platzierung gemacht, aber dass es zu Silber reicht, damit hätte ich echt nicht gerechnet. Darum freue ich mich jetzt umso mehr."

Herren gehen leer aus

Die Slowenin Mina Markovic wurde Kombinations-Dritte, die Tirolerin Barbara Bacher landet an der neunten Stelle.

Die ÖWK-Herren gingen in der Kombination leer aus.

Erfoglreicher Abschluss

Bei den Duell-Bewerbe am Sonntagabend, die nicht mehr zum WM-Programm zählten, durften sich die rot-weiß-roten Aktiven über zwei weitere Medaillen freuen.

Der WM-Silberne im Vorstieg, Jakob Schubert, kletterte hinter dem Tschechen Adam Ondra und Deutschlands Thomas Tauporn auf Platz drei.

Bei den Damen musste sich Vorstieg-Weltmeisterin Johanna Ernst nur der Russin Yana Chereshneva geschlagen geben.

Die ÖWK-Aktiven kletterten in Italien zu je zwei Mal Gold und Silber, sowie ein Mal Bronze.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen