5 Jahre Haft für Olympiasieger?

Aufmacherbild
 

Wie japanische Medien berichten, fordert die Staatsanwaltschaft im Verfahren gegen Masato Uchishiba (JPN) fünf Jahre Haft. Der Judo-Doppel-Olympiasieger wird angeklagt, 2011 eine Studentin des Universitäts-Teams, welches er coacht, vergewaltigt zu haben, als sie betrunken in ihrem Hotelzimmer gelegen ist. Der 34-Jährige beteuert, dass es sich dabei um einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehandelt haben soll. Das Verfahren begann im September. Ein Urteil wird für Ende Jänner erwartet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen