5 Jahre Haft für Olympiasieger?

Aufmacherbild

Wie japanische Medien berichten, fordert die Staatsanwaltschaft im Verfahren gegen Masato Uchishiba (JPN) fünf Jahre Haft. Der Judo-Doppel-Olympiasieger wird angeklagt, 2011 eine Studentin des Universitäts-Teams, welches er coacht, vergewaltigt zu haben, als sie betrunken in ihrem Hotelzimmer gelegen ist. Der 34-Jährige beteuert, dass es sich dabei um einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehandelt haben soll. Das Verfahren begann im September. Ein Urteil wird für Ende Jänner erwartet.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen