Kutschera einziger ÖJV-Kandidat

Aufmacherbild
 

Nach Ablauf der Nennfrist bleibt Hans-Paul Kutschera der einzige Kandidat für den zweiten Wahlversuch (14.10.) zum Präsidenten des österreichischen Judo-Verbandes (ÖJV). "Rein theoretisch könnte in den nächsten zwei Tagen noch per Post eine Kandidatur eintrudeln", verweist ÖJV-Generalsekretär Paul Fiala auf das Datum des Poststempels. Aus der Opposition, die den bisherigen Amtsinhaber im ersten Wahlgang relativ deutlich ablehnte, war kein Gegenkandidat hervorgegangen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen