Filzmoser braucht noch Zeit

Aufmacherbild

Sabrina Filzmoser hat an der Auftakt-Niederlage bei der Judo-WM in Rio schwer zu knabbern. Bezüglich einer Karriere-Fortsetzung will sich die 33-Jährige noch nicht festlegen. "Klarerweise ist diese WM für mich ein deutlicher, richtungsweisender Fingerzeig aber um eine Entscheidung betreffend meiner Zukunft fällen zu können, ist es noch viel zu früh", erklärt die Welserin gegenüber LAOLA1. "Irgendwann im Herbst" möchte sie sich darüber im Klaren sein, wie es weitergeht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen