Filzmoser: "Sicherheit fehlte"

Aufmacherbild
 

Bei Judoka Sabrina Filzmoser hält sich die Enttäuschung nach dem Erstrunden-Aus beim Weltcup-Masters in Almaty in Grenzen, da sie sich gerade mitten in der Vorbereitungsphase auf die Olympia-Saison befindet. "Mir fehlte noch die Sicherheit", erklärt die Welserin, die an Giulia Quintavalle (ITA) scheiterte. Nach den vielen Trainingscamps zuletzt müsse sie erst "ihre Energietanks wieder auffüllen". Den Grand Slam in Paris wird sie auslassen. Ihr nächstes Turnier wird Düsseldorf (18.2.) sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen