Judoka Reiter verpasst Podest

Aufmacherbild

Judoka Georg Reiter verpasst bei den European Open in Bukarest nur ganz knapp seinen zweiten Podestplatz auf Weltcup-Ebene und wird Fünfter. Der Sohn des Olympia-Dritten von 1984, Josef Reiter, kämpft sich mit einem Freilos und zwei Siegen bis ins Halbfinale der Klasse bis 66 kg, wo er Ivan Spirin (RUS) unterliegt. Im Kampf um Rang drei führt der 26-Jährige gegen Remus Lazea (ROU) bis eine halbe Minute vor Schluss mit einer Yuko-Wertung, verliert letztlich aber durch eine Shido-Strafe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen