Japan trauert um Olympiasieger

Aufmacherbild

Der japanische Doppel-Olympiasieger Hitoshi Saito verstirbt im Alter von 54 Jahren an seinem Krebsleiden. Der Schwergewichtler (+95kg) holt sich 1984 und 1988 Olympia-Gold und wird 1983 Weltmeister. Später betreut er das japanische Team bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking. Die Ehre, der erste Doppel-Olympiasieger im Judo zu werden, verpasst er 1988 in Seoul knapp - dem Österreicher Peter Seisenbacher gelingt dies im Mittelgewicht zwei Tage früher.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen