Bestechungsskandal bei Judo-WM?

Aufmacherbild
 

Der frisch gebackene kubanische Judo-Weltmeister Asley Gonzalez berichtet von einem Bestechungsversuch bei der WM in Rio de Janeiro. "Sie haben mir 15.000 und dann 20.000 Dollar geboten, damit ich verliere", berichtet der Goldmedaillengewinner in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm der Sportzeitung "Jit". "Aber mein Traum von der Weltmeisterschaft und meine Prinzipien haben mich keine Sekunde darüber nachdenken lassen." Er habe das Angebot als Textnachricht auf sein Handy erhalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen