Bernadette Graf ist U20-Weltmeisterin

Aufmacherbild

Der Erfolgslauf der österreichischen Judoka bei der U20-Weltmeisterschaft in Kapstadt (RSA) geht weiter.

Bernadette Graf gewinnt Gold in der Gewichtsklasse bis 70 kg. Die Innsbruckerin setzt sich im Finale gegen Naranjargal Tsend Ayush aus der Mongolei mit Ippon durch Festhalter durch.

Weniger Glück hat ihre Klubkollegin Kathrin Unterwurzacher, die zum Auftakt der Klasse bis 63 kg die spätere Siegerin Haruna Ota (JPN) zugelost bekommt und ihr mit Ippon unterliegt. Bereits am Freitag hat Tina Zeltner bis 57 kg Bronze geholt.

Größte Erfolg ihrer Karriere

Nach einem Freilos ist Graf in der Vorrunde gegen Lola Mansour (BEL) und Fanny Estelle Posvite (FRA) erfolgreich.

Im Halbfinale spielt die 19-Jährige gegen Chen Rong (CHN) ebenfalls ihre Stärke am Boden aus und hält ihre Gegnerin fest.

Japanische Dominanz durchbrochen

Grafs Titel ist der erste nicht japanische Triumph bei den Damen. Alle weiteren Frauen-Gewichtsklassen gingen bislang an das Mutterland des Judos.

Für Graf ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. Heuer wurde sie bereits U20-Europameisterin.

"Nach dem EM-Titel wollt ich auch bei der Junioren-WM eine Medaille - ich bin glücklich, dass es Gold wurde. Ich war aber auch super eingestellt und echt stark", jubelt Graf.

Weitere Asse im Ärmel

Bei der U20-EM holte Österreich gleich zwei Goldene. Der zweite ÖJV-Titelträger von damals, Daniel Allerstorfer (über 100 kg), steigt am Sonntag, dem Schlusstag der WM, auf die Matte.

Mit Sarah Mairhofer (bis 78 kg) und Gabor Geier (bis 100 kg) hat Rot-weiß-rot noch zwei weitere Eisen im Feuer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen