Regeländerung im Hockey

Aufmacherbild
 

Der Hockey-Weltverband FIH möchte dem Sport zu mehr Attraktivität verhelfen und ändert den Ablauf der Spiele. Statt zweimal 35 Minuten wird nun viermal 15 Minuten gespielt. Nach dem ersten und dritten Viertel gibt es zwei, nach dem zweiten zehn Minuten Pause. Dazu kommen 40 Sekunden Auszeit nach Toren und Strafecken. "Das ist für die Fans attraktiver und die Trainer haben mehr Möglichkeiten, ihre Mannschaft einzustellen", so FIH-Präsident Leandro Negre. Die Änderung wird ab September gelten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen