Chisora watscht Klitschko beim Wiegen ab

Aufmacherbild
 

Herausforderer Derek Chisora sorgte beim Wiegen vor dem Titelkampf am Samstag (22:45 Uhr) gegen Vitali Klitschko für die nächste Überraschung.

Der Brite verpasste dem Ukrainer kurzerhand eine Ohrfeige. Klitschko war zunächst konsterniert, blieb aber ruhig, während Chisora sogar zurückgehalten werden musste, um nicht noch einmal hinzulangen.

Etwas später reagierte der WBC-Weltmeister zumindest verbal auf den Affront und meinte, er werde die Antwort im Ring geben. Bei den Buchmachern ist Klitschko klarer Favorit.

Erster Treffer von Chisora

Chisora hüllte sein Gesicht zur Abwaage in den Union Jack und ging gehörig auf Konfronationskurs.

Es schien, als wollte der 28-Jährige den um 13 Zentimeter größeren "Doktor Eisenfaust" alleine mit seiner Stirn umdrücken.

Auf der Waage war der Unterschied der beiden Kontrahenten nicht so groß. Während der Champion 110,5 Kilo schwer war, brachte es Chisora auf 109,4.

"Er hat mich überrascht", gab Klitschko wenig später zu. Gegenüber "RTL" setzte er dann zum Gegenangriff an: "Der hat nicht alle Tassen im Schrank. Er hat mich nicht wie einen Boxer, sondern wie eine Frau geschlagen - mit der flachen Hand. Wenn er richtig kämpfen will, muss er das schon mit den Fäusten tun."

Wenig Erfahrung

Bereits im Vorfeld war Klitschko klar, was ihn erwarten würde. "Er ist schon ein verrückter Hund", hatte der 40-Jährige seinem Gegenüber attestiert.

Unbequemer Stil, schnell und entzieht sich immer wieder seinem Rivalen - so lauten Chisoras Attribute. Das größte Manko könnte allerdings seine mangelnde Erfahrung sein.

Gerade einmal 17 Profikämpfe kann er aufweisen, davon zwei Niederlagen. Und geht es nach Klitschko folgt am Samstag die dritte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen