Fury prophezeit Ende der Welt

Aufmacherbild

Vor seinem WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko macht Schwergewichts-Boxer Tyson Fury durch fragwürdige Aussagen auf sich aufmerksam. "Wir leben in einer bösen Welt. Der Teufel ist im Moment sehr stark und ich glaube, das Ende ist nah. Ich glaube, die Welt steht nur noch wenige Jahre vor ihrem Ende", so der Brite in der "Daily Mail". Fury setzt zudem Pädophilie mit Homosexualität gleich und verurteilt Abtreibungen. "Mein Glaube und meine Kultur basieren komplett auf der Bibel", so der 27-Jährige.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen