Offizieller Protest von Charr

Aufmacherbild

Manuel Charr will die Niederlage im WBC-Titelkampf gegen Vitali Klitschko nicht einfach so hinnehmen. Sein Boxstall reicht drei Tage nach dem technischen K.o. in der vierten Runde wie angekündigt Protest ein. Begründet wird der Einspruch damit, dass der Kölner nach dem Cut, das zum Kampfabbruch führte, zur Begutachtung nicht in seine blaue, sondern die rote Ecke des Gegners geführt wurde. Das entspricht nicht dem Regulativ, auf das sich beide Parteien am Vortag geeinigt hatten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen