Boxer nach Kampf gestorben

Aufmacherbild

Die Box-Welt trauert um den Australier Braydon Smith. Der 23-Jährige ist nach einem verlorenen Kampf gestorben. Smith kämpfte am Samstag im Federgewicht gegen John Vincent Moralde von den Philippinen um den kontinentalen WBC-Titel und verlor nach zehn Runden nach Punkten. Nach dem Kampf gab er noch Interviews. 90 Minuten später kollabierte er jedoch in seiner Kabine. Wegen einer Hirnschwellung wurde er im Krankenhaus ins künstliche Koma versetzt. Am Montag erlag er seiner Verletzung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen