Chronologie: Das war der Juli 2014 (ohne Fußball-WM)

Aufmacherbild
 

1. Juli: Thomas Vanek spielt in der National Hockey League (NHL) ab der Saison 2014/15 für Minnesota Wild. Der Steirer unterschreibt einen Dreijahresvertrag für 19,5 Mio. Dollar (15,70 Mio. Euro). Für Vanek, dessen Siebenjahres-Kontrakt über 50 Millionen Dollar ausgelaufen war, ist Minnesota der vierte Club innerhalb eines Jahres. Der Torjäger hatte in der vergangenen Saison für seinen Stammclub Buffalo Sabres, die New York Islanders und die Montreal Canadiens gespielt.

5./6. Juli: Novak Djokovic und Petra Kvitova gewinnen zum jeweils zweiten Mal den Tennis-Rasenklassiker in Wimbledon. Der Serbe bezwingt den siebenfachen Sieger Roger Federer (SUI) in fünf Sätzen. Er löst dadurch den Spanier Rafael Nadal als Nummer eins der Weltrangliste ab. Die wie Djokovic schon vor drei Jahren erfolgreiche Kvitova lässt der Kanadierin Eugenie Bouchard in zwei glatten Sätzen keine Chance. Mit Yvonne Meusburger und Andreas Haider-Maurer waren die besten Österreicher bereits in der zweiten Runde gescheitert.

13. Juli: Pete Kennaugh beendet die Österreich-Radrundfahrt als erster britischer Sieger. Bestplatzierter Österreicher ist Patrick Konrad als Vierter unmittelbar vor Vorjahrssieger Riccardo Zoidl. Die Schlussetappe mit dem Ziel in Wien gewinnt Marco Haller, der für den ersten österreichischen Etappensieg seit 2008 sorgt.

15. Juli: Lara Vadlau und Jolanta Ogar holen vor Athen in der 470er-Segelklasse EM-Gold. Bei den Herren sorgen Matthias Schmid/Florian Reichstädter mit Silber für die allererste österreichische EM-Herrenmedaille in dieser Klasse.

23. Juli: Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft wird künftig von Daniel Ratushny als Teamchef betreut. Der Kanadier wird Nachfolger von Manny Viveiros. Der zuvor drei Jahre in Deutschland für Straubing tätige Ratushny ist seit Mai ebenfalls neuer Salzburg-Cheftrainer.

27. Juli: Der italienische Radprofi Vincenzo Nibali ist erstmals Sieger der Tour de France. Der Sizilianer triumphiert bei der 101. Auflage überlegen vor den Franzosen Jean-Christophe Peraud und Thibaut Pinot. Titelverteidiger Chris Froome und Alberto Contador waren wegen Sturzverletzungen frühzeitig ausgeschieden. Österreichs einziger Teilnehmer Bernhard Eisel belegt auf der Schlussetappe Platz sechs, in der Gesamtwertung spielt der als Helfer eingesetzte Routinier keine Rolle.

31. Juli: Fußball-Teamstürmer Marc Janko wechselt zum australischen Club Syndey FC. Der 31-Jährige war in der Vorsaison beim türkischen Erstligisten Trabzonspor nur noch selten zum Einsatz gekommen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen