2011 im Rückspiegel

Aufmacherbild
 

2011 - Feuerwerk der Emotionen!

Aufmacherbild
 

Der Grugger-Schock

Aufmacherbild
 

Jahres-Chronik - Jänner 2011

Aufmacherbild
 

6. Jänner: Thomas Morgenstern gewinnt nach Wolfgang Loitzl und Andreas Kofler als dritter Österreicher en suite die Vierschanzen-Tournee der Skispringer. Der Kärntner triumphiert nach Tagessiegen in Oberstdorf und Innsbruck vor Olympiasieger Simon Ammann (SUI) und Tom Hilde (NOR).

8. Jänner: Felix Gottwald, Mario Stecher und Bernhard Gruber sorgen in Schonach für den ersten ÖSV-Dreifachsieg in der Weltcup-Geschichte der Nordischen Kombination.

10. Jänner: FC-Barcelona-Star Lionel Messi wird zum zweiten Mal in Folge zum Weltfußballer des Jahres gekürt. Der Argentinier setzt sich bei der FIFA-Wahl vor seinen spanischen Teamkollegen Xavi und Andres Iniesta durch. Als Weltfußballerin wird zum bereits fünften Mal die Brasilianerin Marta ausgezeichnet.

20. Jänner: Hans Grugger stürzt im Training für die Weltcupabfahrt in Kitzbühel schwer. Der Salzburger zieht sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu und muss notoperiert werden. Erst zwei Monate später kann er das Krankenhaus verlassen.

22. Jänner: Die Snowboard-WM in La Molina verläuft für Österreich und speziell für Benjamin Karl höchst erfolgreich. Er erobert in den Parallel-Bewerben Slalom und Riesentorlauf jeweils Gold. Zudem holt Claudia Riegler Silber im RTL und Bronze im Slalom, Doris Günther erobert den dritten Platz im Riesentorlauf.

23. Jänner: Neuerlich kein Heimsieg bei den Hahnenkamm-Skirennen in Kitzbühel. Stattdessen sichern sich der Kroate Ivica Kostelic im Super-G und der Kombination, der Schweizer Didier Cuche zum vierten Mal in Folge in der Abfahrt und der Franzose Jean-Baptiste Grange im Slalom die begehrten Titel. Georg Streitberger als Zweiter im Super-G und Romed Baumann mit Rang drei in der Kombi holen zwei Podestplätze für den ÖSV.

30. Jänner: Österreichs Handballer belegen bei der WM in Schweden Rang 18. In der Vorrunde setzt es nach dem Auftakterfolg über Brasilien gegen Japan, Norwegen, Island und Ungarn durchwegs Niederlagen, womit das ÖHB-Team nur noch in der Trostrunde um Platz 17 bis 20 antritt. Weltmeister wird neuerlich Frankreich. Der Olympiasieger und Europameister gewinnt das Endspiel gegen Dänemark 37:35. Spanien sichert sich Bronze.

30. Jänner: Die Titel bei den Australian Open gehen erstmals an Kim Clijsters bzw. zum zweiten Mal an Novak Djokovic. Die Belgierin gewinnt das Endspiel des Grand-Slam-Tennisturniers gegen die Chinesin Li Na in drei Sätzen. Der Serbe, der im Halbfinale Titelverteidiger Roger Federer ausgeschaltet hatte, behält gegen den Andy Murray ohne Satzverlust die Oberhand. Der Schotte hatte im Achtelfinale Jürgen Melzer besiegt, der den erstmaligen Einzug in die Top Ten der Weltrangliste schafft.

30. Jänner: Die österreichischen Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger holen bei der Rodel-WM in Cesana zum zweiten Mal nach 2003 Gold im Doppelsitzerbewerb.

30. Jänner: Ivica Kostelic gewinnt die Super-Kombination in Chamonix und feiert seinen siebenten Weltcupsieg im Jänner. Der Kroate legt mit insgesamt 999 Weltcup-Punkten in einem Monat den Grundstein zum Gesamtweltcup-Sieg.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen