Johannesson warnt vor Mazedonien

Aufmacherbild
 

Nach dem historischen Aufstieg ins WM-Achtelfinale wollen Österreichs Handballer mehr. Am Freitag steht mit der Partie gegen Mazedonien zunächst das letzte Gruppenspiel auf dem Programm. Das ÖHB-Team hat mit Lazarov und Co. noch eine Rechnung offen: Im WM-Playoff 2012 schied man gegen Mazedonien aus, bei der EM in Dänemark verlor man mit nur einem Tor. "Das ist eine sehr erfahrene, sehr clevere Mannschaft, in der mehrere Spieler in der Champions League spielen", warnt Coach Johannesson.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen