Johannesson hatte HSV-Angebot

Aufmacherbild

Patrekur Johannesson hatte, bevor er seinen Vertrag als österreichischer Handball-Teamchef bis 2020 verlängerte, diverse internationale Angebote vorliegen. "Darunter waren auch zwei konkrete Anfragen aus der deutschen Bundesliga vom SC Magdeburg und HSV Hamburg", so ÖHB-Generalsekretär Martin Hausleitner. Johannesson gibt an, sich letztlich aber für Österreich entschieden zu haben, weil er sich hier wohl fühle und gesehen hat, wie viel sich in den vergangenen Jahren verbessert hat.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen