Johannesson verzichtet auf die Legionäre

Aufmacherbild

Österreichs Herren-Nationalteam bestreitet vor Weihnachten noch zwei Testspiele. Gegner am 20. und 21. Dezember in Krems beziehungsweise Horn ist jeweils Algerien.

Ohne Legionäre

Im Vorfeld der beiden Partien trifft sich die rot-weiß-rote Auswahl zu einem Trainingslehrgang (18. bis 21.12), in welchem Teamchef Patrekur Johannesson weiteren jungen Talenten auf die Beine und Hände schauen will.

Weil die deutsche Liga zu diesem Termin noch in vollem Gange ist, verzichtet der Isländer auf die Legionäre aus der ersten und zweiten Bundesliga und gibt somit vielversprechenden HLA-Spielern die Möglichkeit sich zu beweisen und ins Team zu spielen.

So kommt Schwaz-Keeper Christian Aigner, der in der heimischen Liga konstant auf guten Niveau agiert, erstmals zu Teamehren.

„Eine gute Chance für die jungen Spieler, sich für das Team aufzudrängen. Es sind einige Spieler dabei, die ich noch nicht bei den Lehrgängen dabei hatte. Diese beiden Spiele gegen Algerien sind der ideale Test, um noch weitere Dinge für die WM-Qualifikation auszuprobieren und den jungen Spielern die Chance zu geben, sich zu beweisen“, hofft Johannesson, dass sich einige Spieler empfehlen werden.

Kolar und Jochum dabei

Zwar schon einige Länderspiele auf dem Buckel, aber zum ersten Mal unter dem neuen Teamchef dabei, sind Markus Kolra von Meister Fivers und Hard-Flügelspieler Michael Jochum, der bereits unter Dagur Sigurdsson und Magnus Andersson bei der EM und WM das rot-weiß-rote Trikot getragen hat.

Nachname Vorname Verein Position
AIGNER Christian Schwaz TW
BELAS Ivica Krems RL
BRANDFELLNER David Fivers RA
FILZWIESER Wolfgang Krems TW
FÖLSER Patrick West Wien KR
HERMANN Alexander Linz RL
HERMANN Maximilian HIT Tirol RR
JOCHUM Michael HC Hard LA
KLOPCIC Marian Bregenz RA
KOLAR Markus Fivers RL
MAYER Lucas Bregenz RR
POSCH Fabian Schwaz KR
SANTOS Raul Leoben LA
SCHMID Dominik Hard RL
WAGESREITER Markus Bregenz RM
ZIURA Vitas Fivers RM
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen