Wöss nach Not-OP vor Comeback

Aufmacherbild
 

Richard Wöss könnte am Mittwochabend in der deutschen Handball-Bundesliga bei Bergischer HC gegen Gummersbach sein Comeback feiern. Der ÖHB-Teamspieler musste am 8. März notoperiert werden. Er hatte einen Schlag ("Pferdekuss") auf den Oberschenkel bekommen, der einen Blutstau nach sich zog und er in Folge kollabierte. An den Eingriff erinnert noch eine 30 Zentimeter lange Narbe. "Es ist alles optimal verheilt, ich hätte nie gedacht, dass es so schnell geht", freut sich Wöss.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen