HSV Hamburg feuert Trainer

Aufmacherbild
 

Nach gerade einmal einem halben Jahr trennt sich der HSV Hamburg von seinem Trainer Per Carlen. Die Hanseaten, die im Vorjahr erstmals den deutschen Meistertitel holten, liegen in der Tabelle auf dem dritten Platz, nach Verlustpunkten acht Zähler hinter Leader THW Kiel. "Wir werden die spielfreie Zeit nutzen, um eine Lösung der Situation zu finden", meint HSV Handball-Geschäftsführer Martin Schwalb. Gerüchten zufolge gilt Kiels Ex-Coach Zvonimir "Noka" Serdarusic als möglicher Nachfolger.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen