Supertalent Bilyk entscheidet sich für Kiel

Aufmacherbild
 

Das ist ein richtiger Knaller! 

Supertalent Nikola Bilyk wechselt spätestens 2017 zum dreifachen Champions-League-Sieger THW Kiel.

"Das war ein Kindheitstraum von mir, irgendwann einmal für Kiel zu spielen. Ich bin sehr glücklich, dass dieser Traum Realität werden wird. Ein geiles Gefühl”, sagt Bilyk in einer ersten Reaktion.

Ein "bemerkenswerter" Transfer

Bis er endgültig nach Kiel übersiedelt, wird der 18-Jährige wohl noch für zwei Saisonen im fünften Wiener Gemeindeberzirk für die Fivers Margareten auf Torejagd gehen.

"ÖHB-Cupsieger und HLA-Supercup-Ssieger bin ich mit den Fivers schon geworden. Ich will diese Sammlung mit dem Meistertitel in der HLA komplettieren, bevor ich zum THW gehe", meint der 1,98 m große Bilyk, der in der Hollgasse gemeinsam mit seinem Vater und Fivers-Towart Sergij in einer Mannschaft spielt.

Manager Thomas Menzl freut sich über den Transfer: "Dass ein Österreicher bei einem absoluten Topverein wie THW Kiel unterschreibt, ist schon bemerkenswert. Wir haben in den nächsten zwei Jahren viel vor und da ist Niko natürlich ein ganz zentraler Bestandteil unserer Planungen. Und wir sind uns sicher, dass auch seine persönliche Entwicklung bei uns noch nicht abgeschlossen ist."

"Das größte Rückraum-Talent im Welthandball"

Spätestens seitdem Bilyk im vergangenen Sommer als 17-Jähriger bei der U20-EM in Linz und Traun zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, waren zahlreiche europäischen Top-Klubs hinter ihm her. Nun fiel die Entscheidung zu Gunsten des THW Kiels aus, als Rekordmeister der "FC Bayern" des deutschen Handballs.

"Ich hatte einige Angebote und habe mir lange überlegt, wo ich mich am besten entwickeln kann. Das Gesamtpaket hat für den THW gesprochen: Die Halle, die Mitspieler, der Trainer, einfach der ganze Verein – das ist alles überragend", lobt Bilyk, der im Jänner bei der WM in Katar der jüngste Spieler aller Teilnehmer war, seinen zukünftigen Arbeitgeber.

Die Freude über den Wechsel ist auch in Kiel reisengroß. "Nikola ist das größte Rückraum-Talent im Welthandball", meint THW-Coach Alfred Gislason. Auch Manager Thorsten Storm streut Bilyk Rosen: "Ich beobachte ihn schon seit zwei Jahren, und ich freue mich, dass er bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen möchte."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen