HC Hard und West Wien weiter unbesiegt

Aufmacherbild
 

HC Hard hat in der 6. Runde der Handball Liga Austria am Samstag seine Spitzenposition souverän verteidigt.

Der Meister aus Vorarlberg gewann mit 34:30 gegen HC Linz AG auch sein sechstes Saisonmatch.

SG West Wien liegt als erster Verfolger nach dem 31:28 in Schwaz einen Punkt zurück. Krems (32:30 gegen das weiterhin punktlose Schlusslicht Bärnbach/Köflach) und HIT Tirol (26:24 in Leoben) kamen zu ihren zweiten Siegen.

Starker Auftritt des Titelverteidigers

Hard präsentierte sich erneut stark, führte nach dem Wechsel schon mit neun Toren Vorsprung und setzte in der Folge auch alle Wechselspieler ein.

West Wien musste gegen Schwaz nach klarer Pausenführung (17:11) den Ausgleich zum 24:24 hinnehmen, ließ aber schließlich keine Überraschung zu.

Die Fivers blieben dem Spitzenreiter mit einem 29:27 gegen Ex-Champion Bregenz ebenfalls auf den Fersen und haben zwei Punkte Rückstand.

Aleksic in Topform

Bregenz-Keeper Aleksic verhinderte mit tollen Paraden einen deutlicheren Erfolg der Margaretener, die einen 3:9-Rückstand (19.) innerhalb von 12 Minuten in eine 14:13-Führung verwandelten und danach die Führung nicht mehr abgaben.

Leoben hatte gegen die Tiroler schon mit fünf Toren Vorsprung geführt (21:16), doch die Gäste drehten das Match.

Knappes Spiel in Leoben

Hermann glich zum 24:24 aus, Kainmüller brachte die Innsbrucker erstmals nach der Pause in Führung und Hermann sorgte für den Endstand, nachdem zuvor Topscorer Santos per Siebenmeter die Chance auf seinen 12. Treffer und den Ausgleich ausgelassen hatte.

Krems entschied die Partie gegen die Steirer ebenfalls erst in den letzten Minuten für sich, warf sieben Minuten vor dem Ende einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen